Mittwoch, 16. Oktober 2019
Notruf: 112

HLF 10

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 ist ein Fahrzeug für Löscheinsätze aller Art und für die technische Hilfeleistung. Es wurde im Oktober 2018 in Dienst gestellt und ersetzt das Löschgruppenfahrzeug 16/12, welches nun bei der Feuerwehr Reifferscheid im Dienst ist und dort das in die Jahre gekommene gleichwertige Fahrzeug ersetzt. 

Die Besatzung besteht aus einer kompletten Löschgruppe, also insgesamt 9 Feuerwehrleuten. Die feuerwehrtechnische Beladung des HLF 10 ist sehr umfangreich und für praktisch jeden Einsatz geeignet.
Der mitgeführte Wasservorrat von 1300 l ermöglicht einen schnellen ersten Löschangriff ohne vorherigen Aufbau einer Wasserversorgung. Desweiteren befindet sich auf diesem Fahrzeug ein Rettungssatz bestehend aus einem tragbaren 9 kVA Stromerzeuger, einem Hydraulikaggregat, einer Rettungsschere, einem Rettungsspreizer und zwei Rettungszylindern. Zur weiteren umfangreichen Beladung dieses Fahrzeuges zählen unter anderem ein Lichtmast mit sechs LED-Strahlern mit je 48 Watt, die durch die reine Motorleistung (24 Volt) betrieben werden können. Ein Aggregat zur Stromerzeugung ist hierfür nicht mehr nötig. Zur weiteren Beladung gehören selbstverständlich eine 4-teilige Steckleiter und eine 3-teilige Schiebleiter. Außerdem sind jetzt vier Preßluftatmer im Mannschaftsraum verlastet, die bereits während der Anfahrt zur Einsatzstelle angelegt werden können. Früher konnte sich nur der Angriffstrupp während der Fahrt ausrüsten. Des weiteren werden Mehrbereichsschaummittel, Hochleistungslüfter, Schnellangriffseinrichtung mit C-Hohlstrahlrohr, Schlauchmaterial, Motorsäge, Trennschleifer, Tauchpumpe, Ölbindemittel, Beleuchtungs-, Verkehrssicherungsgeräte, Gasmessgerät, Handsprechfunkgeräte, Sanitätsgeräte inklusive Spine-Board, sowie eine Wärmebildkamera mitgeführt.